Wandelbar 2019

Die Wandelbar, ein Projekt der Jugendwerkstatt Wandelbar im August 2019 in Lauterbach, Thüringen.

Tage des Zeichnens in Thüringen. Auftrag war die Gestaltung der „Wandelbar”. Die Jugendwerkstatt Wandelbar war ein Workshop für etwa 100 junge Menschen, veranstaltet im August 2019 von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Ziel war die Formulierung von Visionen und Forderungen zu brandaktuellen Themen wie Umwelt, Bildung usw. 

 

Mein Part war es, zusammen mit Louisa Szymorek die Ideen der Teilnehmer zu visualisieren und auf die 24 Quadratmeter der „Wandelbar” zu bringen.  Vom Ergebnis hatte zunächst niemand eine richtige Vorstellung. Also seht selbst. Ich hatte mir überlegt, bestimmte Bereiche mit Tafelfarbe zu streichen. So bleibt das Objekt im Wandel, da die Flächen an den verschiedenen Orten von den Besuchern jeweils mit Kreidestiften ergänzt werden können. Dass das Konzept aufging, zeigte sich schon bei der Abschlussparty im Hangar des „Urwald-Life-Camps in Lauterbach”, wo die Flächen in Windeseile kreativ bemalt wurden.

 

Die Farben der Wandelbar sind neben dem lackierten Holzuntergrund das Grau und Grün des Jugendwerkstatt-Logos. Zusätzlich haben wir noch Weiß verwendet, um mehr Untergrund-Flächen schaffen zu können und Akzente zu setzen. Für die Zeichnungen und Texte haben wir uns für Acrylmarker entschieden, was gut funktioniert hat, da sie gut decken und sehr ergiebig sind. Bei dem recht glatten Untergrund hatte ich vorab Bedenken. Für größere Flächen haben wir auch Acrylfarbe verwendet. Die dunkelgraue Tafelfarbe haben wir selbst gemischt, aus ca. 2/3 Acrylfarbe und 1/3 Calciumcarbonat (Kreide).

 

Am ersten Tag haben wir ausschließlich die grauen Flächen, Überschriften und Logos platziert. So blieben noch zwei Tage für die Visionen und Forderungen, was schon recht sportlich war. 

 

Zur „Wandelbar“ gehört auch ein Tresen, den wir mit dem Logo und Tafelfarbe versehen haben. Das Bar-Konzept finde ich ziemlich genial. Gesprächsthemen ergeben sich über die Zeichnungen und Texte reichlich. Demnächst soll die Wandelbar auf Reisen gehen. An verschiedenen Orten soll sie die Menschen zum Nachdenken bewegen. Unsere Arbeit ist beendet.

0 Kommentare

Von der Bundesrepublik zur Banananrepublik

Buchcover von Michael Mantel - Von der Bundesrepublik zur Banananrepublik
Buchcover von Michael Mantel - Von der Bundesrepublik zur Banananrepublik

Es geht um Politik. Wahrscheinlich nicht gerade das Genre, dass sich auf dem Durchschnitts-Nachttisch befindet. Aber eigentlich könnte man das Buch „Von der Bundesrepublik zur Banananrepublik“ von Dr. Jochen Schauenburg auch in die Kategorie Drama oder Polit-Thriller verfrachten. Denn inhaltlich bietet das analytische Werk alles, was ein guter Roman auch bräuchte. Es geht um Korruption, Manipulation und viel Geld. 435 Seiten voll mit Zündstoff. Der Autor möchte Mißstände aufdecken und Anstöße zu deren Auflösung geben. Kürzlich im Tectum Verlag erschienen und mit einer Karikatur von mir versehen - nach einer Idee von Jochen Schauenburg.

 

Damit das Cover nicht aus Versehen für ein Witzebuch gehalten wird, hat der Verlag sich entschieden, es nicht vollflächig zu setzen (wie von mir ursprünglich vorgesehen), sondern die Überschrift darüber zu setzen. Das ist zwar nicht so plakativ, aber ich kann die Entscheidung durchaus nachvollziehen. Zum Vergleich unten eine frühere vollflächige Version mit Layoutvorschlag von mir sowie die das finale Cover des Verlags.

0 Kommentare

Ein Licht für den Fuchs

Illustration in 3D - eine Nachttischlampe für Kinder.
Illustration in 3D - eine Nachttischlampe für Kinder.

Der größte Teil heutiger Illustrationen wird am Computer realisiert - auch bei mir. So schön die Arbeitsweise am Computer auch ist, und so gut die Ergebnisse - eines ist dabei verloren gegangen: Das Original. Es steckt heute zwischen Bits und Bytes im Rechner. Kopien davon erscheinen auf tausenden Bildschirmen oder auch vielfach in gedruckter Form, aber eben kein Original. Und auch die Arbeit mit echten Farben fehlt mir manchmal. Umso schöner, wenn es im Privatleben mal einen Grund gibt, handwerklich tätig zu sein. Wie bei dieser Lampe, die ich für mein Patenkind gebastelt habe. Illustration in 3 D :)

0 Kommentare

GEOmini Entdecker

Illustrationen für Magazine und Zeitungen waren vor nicht allzu langer Zeit eine sichere Bank für Illustratoren. Das hat sich geändert. Viele Jobs spielen sich im Online- oder crossmedialen Bereich ab. Dennoch ist es toll, etwas gedrucktes in der Hand zu haben. Umso mehr habe ich mich gefreut, einen Artikel für die GEOmini "Entdecker" illustrieren zu dürfen. Die Geschichte über "Reisen ins All" erschien Ende des Jahres in der Ausgabe "Alles über Sterne + Planeten". Für mich als alten Weltraumhasen ein gefundenes Fressen...

0 Kommentare

Der kleinste aller Weihnachtswichtel

Der kleinste aller Weihnachtswichtel | Von Michael Fenske, illustriert von Michael Mantel | 2017 erschienen im Herder Verlag

Wenn sich die Supermarktregale mit Zimtsternen und Lebkuchen füllen wissen wir, dass Weihnachten vor der Tür steht. Es ist zwar erst Ende September, aber was spricht dagegen, sich in diesem Jahr zumindest mal früh um die Geschenke zu kümmern. Das Buch "Der kleinste  aller Weihnachtswichtel", das ich kürzlich illustriert habe und das gerade im Herder Verlag erschienen ist, erzählt die Geschichte vom Wichtel Finn, den niemand so richtig ernst nimmt. Dabei möchte er so gerne bei der Weihnachtsvorbereitung helfen. Doch er ist zu klein, und auch seine überdimensionierte Mütze hilft ihm nicht ins Geschäft zu kommen. Bis er eines Tages dem Weihnachstmann höchstpersönlich begegnet. Eine niedliche kleine Geschichte und ein schönes, günstiges Mitbringsel zur Weihnachtszeit.

0 Kommentare

Facebook, Twitter & Co: Aufgrund der neuen DSGVO-Bestimmungen habe ich die Social-Media-PlunIns vorerst deaktiviert. Ich würde mich natürlich freuen, wenn Ihr meine Seite trotzdem weiterhin teilt. Einfach den Link www.michaelmantel.de kopieren und bei Facebook einfügen.